Helene Aecherli

Über mich


Ich bin Journalistin und Redaktorin mit schweizerisch-schwedischen Wurzeln und einer vertieften Expertise für gesellschaftspolitische Entwicklungen in Ländern des Nahen Ostens. Nach meinem Studium der Anglistik, Nordistik und Germanistik an der Universität Zürich und in den USA startete ich meine journalistische Laufbahn bei der Luzerner Zeitung und wechselte bald darauf zu nationalen Wochenzeitungen und Magazinen.

Seither haben mich meine Reportagen unter anderem nach Ägypten, Jordanien, Marokko, in den Oman, nach Afghanistan und vor allem in den Jemen geführt. Ich bin aber auch mit Walfängerinnen in Utqavik, Nordalaska zusammengesessen, war auf der US Naval Station Guantanamo, habe zum Sexkaufverbot in Schweden recherchiert und mich immer wieder in Themen der Schweizer Gleichstellungspolitik vertieft. Bei meiner Arbeit geht es mir vor allem um Eines: Das grössere Bild zu sehen, keinen Rechercheaufwand zu scheuen – und dabei den Menschen auf Augenhöhe zu begegnen.

Zu meinem Portfolio gehören nebst meiner journalistischen Arbeit:

Moderationen

Ich leite Podiumsdiskussionen - live oder als hybride Events - auf Deutsch und Englisch zu Gesellschafts- und Wirtschaftsthemen.

Wissenschaftskommunikation

Ich bin Koordinierende Herausgeberin des Blogs der Schweizerischen Gesellschaft Mittlerer Osten und Islamische Kulturen (SGMOIK), der mittels Mentoring in Wissenschaftskommunikation für Forschende die Vielfalt des akademischen Schaffens in der Schweiz über die Region des Mittleren Ostens sichtbar macht

https://www.sagw.ch/sgmoik 

Soziales Engagement

Seit 2015 betreibe ich gemeinsam mit Partnerinnen vor Ort das Projekt «Salt 4 Sewing» in Sana’a, Jemen. Es bietet Nähworkshops für Frauen, die keinen Zugang zu formaler Bildung haben. Ziel der Workshops ist, handwerkliche Fähigkeiten zu vermitteln, die es den Teilnehmerinnen ermöglichen, ein Einkommen für ihre Familien und sich selbst zu erwirtschaften.

https://helene-aecherli.ch/de/news/salt-for-sewing 

Podcast

Der Podcast «Auf der anderen Seite des Tisches»

Snapshots aus meinen Moderationen

  • annabelle Soirée 2019 im Park Hyatt, Zürich

    Mythos Vereinbarkeit? Kind, Karriere, Kollaps – warum wir in der Debatte um Job und Familie eine neue Ehrlichkeit brauchen. Die Gäste: Barbara Hochtrasser, Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie und Chefärztin der Privatklinik Meiringen, Rebecca Guntern, Sandoz...
    (Bild von Johanna Hullár)

  • annabelle Soirée 2019 im Park Hyatt, Zürich

    Mythos Vereinbarkeit? Kind, Karriere, Kollaps – warum wir in der Debatte um Job und Familie eine neue Ehrlichkeit brauchen. Die Gäste: Barbara Hochtrasser, Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie und Chefärztin der Privatklinik Meiringen, Rebecca Guntern, Sandoz...
  • Photo Münsingen

    Moderation des Panels Reportagefotografie an der Photo Münsingen mit Christian Bopst, Dominic Nahr und Patrick Rohr

Auszeichnungen

2022

Nominiert für den Zürcher Journalistenpreis mit der Reportage «Der Fall Yasemin»

2021

Nominiert für den deutschen alternativen Medienpreis mit dem Doku-Blog „Window Talks“.

https://windowtalks.com 

2019

«Reporterin des Jahres 2019»

2019

Nominiert für den Zürcher Journalistenpreis mit der Reportage «Gefährliche Singles».

2018

Shortlist für den real21 Medienpreis mit der Reportage «Gefährliche Singles».

2015

Nominiert für den Zürcher Journalistenpreis mit der Reportage «Gefangen von Guantanamo».

Follow me on Instagram @heleneaecherli

© Helene Aecherli.
Powered by groovedan.com.